Unser Fischgulasch aus dem Dutch Oven – Fisch und Dutch Oven, welche Kombi könnte beliebter sein? Heute habe ich ein Rezept aus unserem 1. Dutch Oven Kurs, der neulich bei uns im Steelraum statt fand.

Inspiriert durch eine Ungarn Reise, in der ich das 1. Mal in den Genuss von Wels Gulasch kam. Meine Variante ist eine Eigenkreation und kommt den typischen ungarischen Gulasch sehr nahe. Die Zutaten sind einfach, aber der Geschmack einzigartig, überzeugt Euch am besten selbst und probiert mal was anderes aus. Der geräucherte Paprika kam diesmal von Spicebar, wir haben die Gewürze neu im Laden und sind sehr begeistert von der Qualität.

Wichtig ist, dass Ihr für das Gulasch einen Fisch verwendet, der festes Fleisch hat. Ich empfehle hier Wels oder Barsch.

ZUTATEN für 4. Pers.

Fischgulasch

Wels- oder Barschfilet
500g

Gemüsezwiebeln 1

Spitzpaprika 2
(rot)
Tomaten groß 2

Pflanzenöl 50ml
zum Anbraten

Rotwein 300 ml

Fischfond 200 ml

Salz
Paprikapulver (edelsüß)
(geräuchert)
Pfeffer
Zucker

WAS BENÖTIGST DU DAZU?

ZUBEHÖR:
Dutch Oven / Petromax FT 4,5 / Kokoko EGGS

VORBEREITUNG:

Das Fischfilet waschen und trocken tupfen, dann in großzügige Würfel schneiden. Auch die Zwiebeln und Tomaten klein schneiden, die
Paprika in schmale Ringe schneiden.

ZUBEREITUNG:

DO vorheizen, das Öl hinzugeben und den Fisch leicht im Öl
anbraten. Nicht so oft wenden, sonst zerfällt der Fisch. Nun das Gemüse hinzugeben, einmal wenden und mit Salz( 2 TL), Pfeffer und reichlich Paprika ca. 4 Esslöffel (2 edelsüß/2geräuchert) würzen. Einen TL Zucker hinzu und schön vermengen.

Nun mit dem Rotwein ablöschen kurz köcheln lassen, anschließend den Gemüsefond hinzugeben und bei geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Je nachdem wie die Flüssigkei verkocht ggf. bei leicht geöffnetem
Deckel weitere 25 köcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit schön
eingekocht hat und eine dicke Soße entstanden ist.

Zum Schluss nochmal abschmecken und ggf. nach würzen.

WIE VIEL KOHLE BRAUCHST DU?

Wir haben 8 Eggs unten und 4 Eggs oben verwendet.

Guten Appetit!

Mehr Kurse unter www.steelraum.de/events

Euer Michael

Michael Hofmann