Souljanka, die russische Restesuppe. Klingt vielleicht jetzt erstmal nicht so appetitlich. Sie weckt wahrscheinlich auch die ein oder andere Kindheitserinnerung – positiv als auch negativ. Soljanka war bestimmt nicht bei jedem die Lieblingsspeise. Für alle, die das Gericht nicht kennen: im Grunde ist es eine Suppe mit Zwiebeln, Tomaten, „Resten“, die man so zuhause hatte und einem säuerlich-scharfen Geschmack. Traditionell wird sie mit etwas Saurer Sahne und Weißbrot serviert. Das schöne daran ist, dass man es je nach Geschmack abändern und jede Art von Gemüse hinzugeben kann. Ein wahres Multi-Talent also! 😉

Rezept für Rolands Soljanka (Dutch Oven)

Zutaten:

250g Rindergulasch
250g Schweinegulasch
250g Kassler
250g Rinderhackfleisch
250g Champignons
3 kleine Paprika, grün, rot, gelb
2 mittelgroße Zwiebeln
1/2 Glas Gewürzgurken
2 Zehen Knoblauch (gepresst)
1 Dose stückige Tomaten
1 Flasche Texicana Salsa
1 Becher süße Sahne

Die Zwiebeln in Ringe, die Champignons in Scheiben, die Paprika und die Gurken in Würfel schneiden. Die Texicana Salsa Sauce mit der Sahne vermischen und den Knoblauch dazu pressen. Dann den DO großzügig ausbuttern, Zwiebeln und Rindfleisch rein, dann Paprika und Champignons (die Hälfte) drauf, dann Schweinefleisch drauf, dann die zweite Hälfte Paprika und Champignons, dann die Dose Tomaten drauf, dann das grob zerkleinerte Hackfleisch, dann das Kassler und die Gurken und zum Schluss die Sauce drüber gießen. Das Fleisch wurde mit Wagner Soljanka Gewürzmischung gewürzt. Bei geschlossenem Deckel ca. zwei Stunden kochen lassen. Dann bei geöffnetem Deckel noch ca. eine dreiviertel bis ganze Stunde einreduzieren lassen. Fertig.

Für mehr einfache Rezepte für und aus dem Feuertopf, besucht die Facebook-Gruppe „DopfGucker die Dutch Oven Gruppe„.

Euer Michael

Michael-Hofmann-Inhaber-steelraum

Wer ist eigentlich dieser Roland Krappmann? Hier erfahrt ihr mehr!